Tod und Trauer

Wenn Sie einen Kranken oder Sterbenden begleiten, sind die Seelsorgerinnen der Gemeinde gern für Sie da und bieten Ihnen ihre Unterstützung an. Wenn Sie mögen, kommen wir Sie besuchen, um zuzuhören, mit Ihnen und dem Menschen, der im Sterben liegt, zu sprechen, zu beten oder ein Hausabendmahl zu feiern. Auch eine Krankensalbung ist möglich, als Gebet um Heilung und Einladung, sich Gottes stärkender Nähe anzuvertrauen. (vgl. Jakobus 5,13-15)

Wenn ein Mensch gestorben ist, muss er oder sie nicht gleich vom Beerdigungsinstitut abgeholt werden. Sie haben das Recht, sich die Zeit zum Verabschieden zu nehmen, die Sie brauchen. Wenn Sie eine Aussegnung des Verstorbenen zu Hause oder auch im Pflegeheim wünschen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Den Termin für eine Beerdigung oder Trauerfeier vereinbart das von Ihnen beauftragte Beerdigungsinstitut mit dem zuständigen Pfarramt. Die Pfarrerin oder die Diakonin werden sich dann so bald wie möglich mit Ihnen persönlich in Verbindung setzen. Wir bitten um Verständnis, dass Trauerfeiern nur von Montag bis Freitag möglich sind.

Sehr gern kann die Trauerfeier in einer unserer beiden Kirchen stattfinden. Die Nutzung der Kirche ist für Sie als Gemeindemitglied kostenlos. Darüber hinaus besteht die (kostenpflichtige) Möglichkeit, die Trauerfeier in einer der Friedhofskapellen oder im Haus des Bestattungsinstitutes abzuhalten.

Immer am ersten Sonntag im Monat erinnern wir uns an die im Vormonat verstorbenen Gemeindemitglieder und zünden für jede und jeden eine kleine Osterkerze auf dem Altar an. Mit diesem kleinen Ritual drücken wir unser Vertrauen aus, dass Gott diese Menschen wie Christus auferweckt und durch das Tor des Todes zu einem Leben bei ihm führt. Wenn Sie in diesem Monat einen Angehörigen verloren haben, sind Sie sehr herzlich eingeladen, hinterher eine dieser Kerzen mit nach Hause zu nehmen und dort weiter brennen zu lassen.

Am Ewigkeitssonntag im November, dem letzten Sonntag des Kirchenjahres, bevor das neue mit dem Advent beginnt, erinnern wir uns noch einmal an alle Verstorbenen dieses Jahres und zünden noch einmal für jeden und jede eine Osterkerze an. Auch hierzu sind Sie als Angehörige sehr herzlich eingeladen und dürfen die Kerze hinterher mit heim nehmen.

Weiteres zu Tod und Trauer: https://www.ekd.de/Tod-und-Trauer-10852.htm

Beratung, Sterbe- und Trauerbegleitung bieten auch:

Ökumenischer Hospizdienst Gummersbach e. V. www.hospiz-gm.de/

Ökumenische Hospiz-Gruppe Marienheide www.hospizgruppe-marienheide.de/