Spirituelles Singen

Spirituelles Singen in der Hülsenbuscher Kirche

Den Alltag loslassen. Sich vom Klang berühren lassen. Singen.
Ankommen bei sich selbst und in der Gegenwart Gottes.

Wir stimmen uns ein auf Singen, Hören und Stille mit Atem- und Achtsamkeitsübungen. Dann üben und singen wir einfache mehrstimmige geistliche Gesänge: aus Taizé und anderen christlichen Gemeinschaften wie auch ostkirchliche und gregorianische Gesänge. Dabei entdecken wir die Schönheit der Gesänge wie auch die klanglichen Möglichkeiten unserer schönen alten Kirche. Durch das häufige Wiederholen der Gesänge singen wir meditierend und meditieren wir singend.

Eine regelmäßige Teilnahme ist nicht nötig, aber natürlich möglich. Auch Sing-Anfänger und -Anfängerinnen sind herzlich willkommen: wichtiger als die Fähigkeit, gut zu singen, ist die Bereitschaft, sich hörend auf das Singen in Gemeinschaft einzulassen.

Leitung: Alexandra Pook

Nach langer Coronapause soll es demnächst wieder losgehen: einmal im Monat mittwochs oder donnerstags von 20.15-21.45 Uhr in der Hülsenbuscher Kirche.

Teilnahmevoraussetzung: Nachweis über Impfung, Genesung oder ein gültiger PCR-Test. Wir bitten um Verständnis für diese Regelung.